Ein Ethanolkamin ist die beste Lösung für alle Kaminliebhaber, die die Flammen in Räume einführen möchten, in denen die Installierung eines traditionellen Kamins mit viel Aufwand verbunden ist. Ethanolkamine eignen sich auch perfekt für Personen, die das schöne Flammenbild ohne unnötige Beschwerlichkeiten im Raum genießen möchten, was bei Holzkaminen der Fall ist. Im Prozess der Ethanolverbrennung entsteht kein Rauch, Ruß und keine Asche. Die Montage ist einfach und intuitiv.

1. Kein fester Anschluss, kein Schornstein erforderlich, leicht zu installieren

Eine der vielen Vorteilen von Ethanolkaminen ist ihre einfache Installation. Dank der rauchlosen Verbrennung ist kein Festanschluss erforderlich. Es reicht nur den Kamin am gewünschten Ort oder im Einbau einzusetzen und an Strom anzuschließen. Nach dem Brennstoffnachfüllung ist der Kamin betriebsbereit. Zusätzlich lässt sich das Gerät schnell abbauen und an einen anderen Ort verlegen, was bei traditionellen und Gaskaminen wegen fester Anschlüsse nicht möglich wäre.

Installation der Ethanol Feuerstelle

2. Das Gerät an Stromnetzwerk anschließen

Anschluss an das Stromnetz

Auf dem Markt gibt es viele Modelle, die mit dem Ethanol betrieben werden. Man kann zwischen manuellen und automatischen, sowie meist fortgeschrittenen Kaminen mit dem sog. intelligenten Feuer wählen. Die letzten erwähnten, von Planika hergestellten, Kamine wurden mit einem Mikroprozessor und mehreren Sicherheitssensoren ausgestattet und arbeiten auf Basis der patentierten BEV Technologie (Burning Ethanol Vapours). Zwar sind manuelle Produkte tragbar und bei ihnen wird kein Stromanschluss erforderlich, aber die Benutzung ist mit einem gewissen Risiko verbunden, denn das Feuer wird überhaupt nicht kontrolliert. Falls sich der Kaminliebhaber für einen automatisch gesteuerten Biokamin entscheidet, wird ihm die Sicherheit und Bedienkomfort gewährt. Auch die Installation ist ganz einfach. Es reicht nur den Kamin an Strom anzuschließen und man kann sofort goldene Flammen genießen.

3. Fanola Brennstoff nachfüllen

Befüllung des Ethanol-Kamins mit Fanola Brennstoff

 

Fanola ist ein ökologischer Brennstoff auf Ethanolbasis pflanzlicher Herkunft, der zweimal rektifiziert wurde. Die Verbrennung von Fanola® ist ein „sauberer” Prozess, bei dem nur Wärme, CO2 und Wasserdampf entstehen. Fanola gilt derzeit als meist genutzter Brennstoff und wird von den bekanntesten Produzenten der Kamin-Branche verwendet und von ihnen gern empfohlen, weil er einen effektiven und sicheren Betrieb des Gerätes gewährt.

 

Planika als einzige Firma auf der Welt bietet eine revolutionäre, einzigartige Lösung wenn es um Brennstoffnachfüllung geht. Der automatische Brennstoffnachfüllsystem kommuniziert sich  mit dem Gerät, um bestimmte Menge von Ethanol  im Brennstofftank zu ergänzen und verringert das Risiko des Umfüllens.

4. Der Brennstoff wird aufgeheizt

Der flüssige Brennstoff wird ins Gas umgewandelt
Brennstoff wird bis zu 70 °C aufgeheizt

Bei BEV Technologie gibt es keinen direkten Kontakt zwischen dem Brennstoff und den Flammen. Aus diesem Grund ist das Gerät sicher und das Feuer wird fortlaufend kontrolliert. Der Brennstoff wird in einem Behälter aufgeheizt. Die entstandenen Dämpfe gehen in den zweiten Tank über, von dem sie als Flammen über Feuerungsleiste erscheinen. Die Sicherheitssensoren kontrollieren, damit der Ethanol nicht siedet und keine Gefahr verursacht.

5. Anzünden der Dämpfe

Glühelement erreicht die Temperatur von ca. 1300 °C, dann erfolgt das Anzünden der Dämpfe
Es gibt keinen direkten Kontakt zwischen dem Brennstoff und der offenen Flamme

6. Regulierung der Flammenhöhe

Bei Planika Kaminen ist es möglich Flammenhöhe zu ändern, so dass der Benutzer das Flammenbild und Menge des verwendeten Brennstoffes nach eigenen Bedürfnissen regeln kann. Die Flammenhöhe lässt sich durch Bedienpanel, mit Fernbedienung oder mit Hilfe mobiler Geräte via WLAN regulieren.

Regulierung der Flammenhöhe

7. Sicherheitssensoren

Die modernen Biokamine von Planika wurden mit den fortgeschrittenen Sicherheitssensoren ausgestattet, dank deren die Feuerstellen sicher und einfach in der Bedienung sind. Bei Planika Kaminen wurden folgende Sensoren eingebaut:

  • Brennstoffauslaufsensoren
  • Brennstoffstandsensoren
  • Bewegungssensor
  • Überfüllungssensor
  • CO2 Sensor
  • Temperatursensor
  • Erschütterungssensor
  • Brennstoffeinfüllöffnung
  • externer Temperatursensor
Die Push-Button-Linie ist mit unterschiedlichen Sensoren ausgestattet:
Temperatursensoren
Überlaufsensor
Kindersicherung
Verschüttungssensor

8. Kein Rauch, keine Asche und keine Wartung erforderlich

Mühelose Wartung der Ethanol Feuerstelle

Ethanolkamine erzeugen keinen Rauch und keine Asche und die einzigen Verbrennungsprodukte sind Spurenmengen von H2O i CO2. Die Geräte erfordern keine spezielle Wartung.

9. Abschaltung

Abschaltung des Ethanol Kamins

Der Biokamin lässt sich über Bedienpanel, mit der Fernbedienung oder mit Hilfe mobiler Geräte via W-LAN. Durch Betätigung des Knopfes STOP werden die Dämpfe nicht mehr erzeugt und die Flammen erlöschen sich. Gleich nach der Ausschaltung und Abkühlung des Gerätes kann man den Brennstoff noch mal nachfüllen. Das Gerät wird wieder betriebsbereit.